Schriftgröße

Vor Ort NRW-Preis 2017

Wie sieht der digitale Lokaljournalismus der Zukunft aus? Mit dem Vor Ort NRW-Preis prämieren wir 2017 zum zweiten Mal Projekte, die für zukunftsfähigen und vielfältigen Lokaljournalismus in und aus NRW stehen.

Die Einreichungsfrist ist abgelaufen und die Nominierungen wurden von der Jury ausgewählt.

Auszeichnungen in zwei Kategorien

Im Jahr 2017 wird der Vor Ort NRW-Preis in zwei Kategorien mit unterschiedlichen Schwerpunkten vergeben. Ein Projekt kann nur in einer der beiden Kategorien teilnehmen.

 

Kategorie „Innovatives Format im Lokalen“

Ihr Projekt präsentiert Inhalte mit Experimentierfreude? Sie denken Lokaljournalismus neu und stellen digitale journalistische Inhalte kreativ und originell zur Verfügung?

Der Vor Ort NRW-Preis in der Kategorie „Innovatives Format im Lokalen“ wird an Projekte vergeben, die mit Mut und Leidenschaft vorangehen und Neues ausprobieren.

Bewerben konnten sich beispielsweise Multimediareportagen, Audio,- Video- und Social Media-Projekte oder andere Formate und Initiativen, die lokaljournalistische Inhalte gestalterisch und technisch innovativ umsetzen. Grundvoraussetzung für eine Teilnahme sind hohe journalistische Qualität sowie ein lokaler und regionaler Bezug in NRW.

 

Kategorie „Neue Stimme im Lokalen“

Ihr Projekt berichtet über Themen, die andere Medien nicht oder selten aufgreifen? Bei Ihnen kommen Stimmen zu Wort, die sonst wenig Öffentlichkeit haben? Sie berichten kontinuierlich und vor Ort über ein Thema, das die lokale Bevölkerung bewegt?

Der Vor Ort NRW-Preis in der Kategorie „Neue Stimme im Lokalen“ wird an Projekte vergeben, die zur inhaltlichen Vielfalt in Nordrhein-Westfalen beitragen.

Bewerben konnten sich beispielsweise Macherinnen und Macher journalistischer Lokalportale mit Recherchen oder Reportagen, sowie freie Journalistinnen und Journalisten mit lokaljournalistischen Online-Initiativen oder Online-Projekten, die das lokale Informationsangebot erweitern. Die Projekte zeichnen sich durch hohe journalistische sowie durch erzählerische und inhaltliche Qualität aus. Sie sind ansprechend und zeitgemäß gestaltet.

 

Jury 2017

 

Bettina Blaß

Freie Journalistin, Köln

Bettina Blaß ist selbstständige Verbraucherjournalistin, Bloggerin und Dozentin für Onlinethemen.

Vor ihrer Selbstständigkeit arbeitete sie als Multimediaredakteurin bei WISO im ZDF und als stellvertretende Redaktionsleiterin bei der G+J Wirtschaftspresse online. Sie studierte in Marburg Neuere Deutsche Literatur und Medien, Psychologie und Europäische Ethnologie und absolvierte in Mainz den Aufbaustudiengang Journalismus.

Mehr Informationen: http://wirtschaft-verstehen.de/

 

Andrea Hansen

Freie Journalistin, Münster

Abitur im Ruhrgebiet, anschließend Studium an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf: Germanistik und Medienwissenschaft, zusätzlich Politikwissenschaft. Abschluss: M.A. Schon während des Studiums journalistische Praktika und freie Mitarbeit u. a. bei der Neuen Ruhr Zeitung in Mülheim/Ruhr, radio NRW / Oberhausen und WDR 5 / Düsseldorf. Nach dem Studium Volontariat bei einer freien Fernsehproduktion an den Standorten Münster und Wuppertal.

Seit 1998 freie Journalistin in Münster u. a. für Deutschlandradio Kultur, NDR und WDR vor und hinter der Kamera tätig.

Außerdem als Medientrainerin, Moderatorin für Veranstaltungen und Lehrbeauftragte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen und der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster tätig.

 

Michael Krechting

Digitaljournalist, Leiter der Zentralredaktion Digital, Neue Osnabrücker Zeitung, Osnabrück

Michael Krechting ist Digitaljournalist und baut bei der Neuen Osnabrücker Zeitung neben anderen Aufgaben in den Bereichen Digital und Video derzeit die neue Zentralredaktion Digital am Standort Hamburg auf. Er verantwortet damit die Erstellung überregionaler digitaler Inhalte für alle Newsportale und –apps der Mediengruppe NOZ Medien und mh:n Medien.

2015 war Krechting zur NOZ zurückgekehrt, um dort das redaktionelle Innovationsmanagement aufzubauen. Von 2012 bis 2015 war der gebürtige Münsterländer Leiter der Digital-Redaktion beim „Kölner Stadt-Anzeiger“. Zuvor war er von 2007 bis 2012 als Leitender Redakteur Online für die Digital-Aktivitäten der „NOZ“ zuständig.

Krechting begann seine Berufslaufbahn nach dem Politikwissenschaft-Studium und einem studienbegleitenden Stipendium bei der katholischen Journalistenschule „ifp“ ganz klassisch mit einem Zeitungsvolontariat. Ihn beschäftigt und fasziniert vor allem die Frage, wie regionale Medien exzellenten Journalismus im mobilen Zeitalter erfolgreich umsetzen können.

 

Prof. Dr. Wiebke Möhring

Institut für Journalistik an der Technischen Universität Dortmund

Prof. Dr. Wiebke Möhring lehrt und forscht an der Technischen Universität Dortmund am Institut für Journalistik. Nach dem Studium des Medienmanagements und Philosophie in Hannover war sie zunächst am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung in Hannover, dann an der Hochschule Hannover tätig.

Ihre Forschungsaktivitäten liegen in den Bereichen Journalismusforschung, Prozesse und Inhalte öffentlicher Kommunikation mit dem Schwerpunkt lokaler Kommunikation sowie Methoden der empirischen Sozialforschung.

 

Sandra Weiß

Head of Communication und Managerin des Bereichs Business Development im Digital Hub Cologne

Sandra Weiß war von 2013-2016 Leiterin des Medieninnovationszentrums Babelsberg, einer Einrichtung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Die Theater-, Film-und Fernsehwissenschaftlerin und ausgebildete Producerin war zuvor als Abteilungsleiterin des Filmhaus Köln und für den Aufbau des Filmhaus Babelsberg zuständig.

Im MIZ-Babelsberg förderte sie in enger Kooperation mit Hochschulen, Universitäten, Forschungsinstituten sowie renommierten Technologie- und Medienunternehmen innovative zukunftsorientierte Projekte und die Vermittlung von Medienkompetenz an den Schnittstellen von Radio, TV und Online-Medien.

Als Head of Communication und Managerin des Bereichs Business Development unterstützt sie seit 2017 den Digital Hub Cologne dabei, innovative Startups und Ideen mit Unternehmen, Wissenschaft und Industrie erfolgreich zusammen zu bringen.

 

Ausschreibungsverfahren

Wer teilnehmen durfte

Für einen Vor Ort NRW-Preis konnten Sie sich bewerben, wenn folgende Kriterien zutreffen:

  • Sie sind Autor, Autorin, Macherin oder Macher eines lokaljournalistischen Online-Angebots.
  • Ihr Angebot ist bereits realisiert (keine Prämierung von noch nicht umgesetzten Konzepten).
  • Ihr Projekt besitzt einen klaren NRW-Bezug (landesweit, regional, lokal, sublokal).
  • Kategorie “Innovatives Format im Lokalen”: Ihr Projekt hat Innovationswert.
  • Kategorie “Neue Stimme im Lokalen”: Ihr Projekt erweitert die journalistische Vielfalt vor Ort.
  • Ihr Projekt wurde im Zeitraum vom 1. August 2016 – 1.September 2017 publiziert oder aktualisiert.

 

Fakten & Deadlines

Es werden bis zu drei Preise vergeben, die jeweils mit bis zu 2.500 € dotiert sind. Über die Vergabe des Preises entscheidet die oben vorgestellte, unabhängige Jury aus Expertinnen und Experten aus Medienpraxis und Wissenschaft.

Die Einsendefrist war der 11. September 2017. Nachfragen zur Einreichung und zum Preis allgemein bitte an preis@vor-ort.nrw

Preis Vor Ort NRW 2017 – Ausschreibung (PDF)

Könnte auch interessant sein:

Von Lena Vogel am 02.11.2017
Kategorien Lokaljournalismus, Vor Ort NRW

Sechs lokale Online-Angebote nominiert für Vor Ort NRW-Preis 2017

Dass lokaler Online-Journalismus in Nordrhein-Westfalen einige Perlen zu bieten hat, ist spätestens seit der ersten Ausgabe des Vor Ort NRW-Preises im letzten Jahr klar. In diesem Jahr zeigen erneut sechs Angebote, wie digitaler Lokaljournalismus gehen kann: Aus über 40 Einreichungen aus ganz Nordrhein-Westfalen wählte unsere Jury Nominierte in zwei Kategorien aus, die Innovation vorantreiben und die Vielfalt im Lokalen stärken.

Vor Ort NRW-Newsletter

Sie möchten aktuelle Themen, hilfreiche Tipps sowie Informationen zur Events und Förderangeboten direkt per E-Mail erhalten? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Ab der kommenden Woche starten wir mit einem monatlichen Newsletter. 🎉 Hier gehts zur Anmeldung:… twitter.com/i/web/status/9…