Schriftgröße

Idea Sprint 2018 – Videoguide Düsseldorf im Interview

Videoguide Düsseldorf möchte attraktive Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf authentisch und hautnah vorstellen. Das Team hinter dem Projekt besteht aus Laura Rohrbeck und Thorsten Lenze und wurde beim Idea Sprint 2018 in der Kategorie „Community Service“ ausgezeichnet. An wen sich das Angebot hauptsächlich richtet und welche Motivation dahinter steckt, verraten die beiden Journalisten im Interview.

 

Bitte stellt Euer Team kurz vor. Wer seid ihr?

Wir sind Laura Rohrbeck und Thorsten Lenze. Wir sind freie Journalisten und haben einen starken Bezug zu Düsseldorf. Wir leben und arbeiten beide in der Stadt. Thorsten ist auch hier geboren und aufgewachsen.

Worin bestand Eure initiale Idee und wie seid ihr darauf gekommen?

Wir wollen das Angebot für Touristen, die sich vor ihrem Trip online über Düsseldorf informieren, verbessern. Es gibt nur die Seite Düsseldorf-Tourismus, die mit Text und Bildern informiert sowie Youtube-Videos über Düsseldorf, die aber nicht einzelne Sehenswürdigkeiten zeigen, sondern nur Zusammenschnitte der Highlights ohne Verortung. Das ändern wir: Mit kurzen Videos und Aufsagern, die zeigen, wie es wirklich vor Ort ist, wie es sich anfühlt und für wen sich der Besuch lohnt. Also Tipps von echten „Locals“.

Inwiefern hat sich diese Idee während des 54-stündigen Idea Sprints weiterentwickelt?

Wir wollten eigentlich erst alle Videos drehen und schneiden, bevor wir an die Öffentlichkeit gehen. Wir haben aber gelernt, dass wir schon jetzt die Zeit nutzen können, um uns bekannt zu machen. Wir haben „Videoguide Düsseldorf“-Accounts bei Facebook und Instagram angemeldet und laden dort schon jetzt kurze Videos hoch. Diese sind kürzer als die Versionen, die später auf der Webseite stehen werden und weniger aufwändig gedreht. Es sind sozusagen Teaser auf das, was noch kommt. Wir hoffen jetzt, viele Follower zu generieren.

Euer Projekt „Videoguide Düsseldorf“ wurde am 16. Juni 2018 in der Kategorie Community Service ausgezeichnet. Wie geht es jetzt weiter? Was sind Eure nächsten Schritte?

Wir machen weiter mit der Videoproduktion und besuchen entsprechend Orte und Events. Bis zum Hackathon im Juli wollen wir dann mehrere fertige Videos präsentieren können. Wir wollen zudem erste Gespräche mit Web-Entwicklern führen, die mit uns die Webseite bauen sollen. Die Adresse kann man sich schon merken: www.videoguide-duesseldorf.de

Könnte auch interessant sein:

Von Rebecca Wasinski am 27.06.2018
Kategorien Best Practice, Lokaljournalismus

Idea Sprint 2018 – Kernkompetenzen im Interview

Die Qualität des Lokaljournalismus steigern, in dem JournalistInnen gemeinsam recherchieren und kollaborieren - das ist das Ziel des Projekts Kernkompetenzen. Im Interview erklären Andrea Hansen und Johannes Meyer die Hintergründe.

Vor Ort NRW-Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

Medien-Startup aus dem Ruhrgebiet: MIT KIDZ ist ein digitaler Guide fürbarrierefreie Familienfreizeit.… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen